dogleash

Sicher habt ihr alle schon mal die Hunde gesehen, die mit ihren Frauchen und Herrchen spazieren gehen obwohl dies eigentlich anders herum sein sollte.

Der Hund hängt weit vorn in der zum Bersten gespannten Leine, sein Halsband schnürt ihm fast den Hals zu, die Zunge hängt weit heraus und der Druck auf den Hals bringt ihn zum Husten, so dass man meinen könnte, gleich erstickt er.

Dem armen Herrchen geht es nicht wirklich besser: Stolpernd hechelt er schwitzend hinterher, kann kaum Schritt halten. Doch zum Glück hat er die Leine fest in der Hand, damit der Abstand zwischen ihm und seinem Schützling nicht zu groß wird. Schwierig wird es besonders, wenn zusätzlich noch ein Regenschirm, Einkaufstüten oder gar kleine Kinder gehandelt werden müssen.

Man tut gut daran einen Bogen um die zwei zu machen. Man könnte umgerannt wenn nicht sogar angefallen werden.

Das Problem ist offensichtlich. Der Hund macht hier was er will. Sehr zum Nachteil seines Menschen.

Wer erzieht hier wen könnte an sich fragen.

In den meisten Fällen zieht der Hund an seiner Leine, weil er es nicht anders gelernt hat. Normalerweise möchte er jetzt frei davon rennen. Dorthin, wo es gut riecht, wo er schnüffeln kann, wo er rennen und frei spielen kann. Vielleicht eine Wiese, ein Strand oder Wald- und Feldwege.

Das hat nichts mit Dominanz zu tun. Der Mensch am anderen Ende der Leine hat offensichtlich nicht gelernt, ihm auf hundisch mitzuteilen, wie er mit ihm gemeinsam und ohne zu ziehen zu diesen Lieblingsplätzen gelangen kann. So dass es für beide ein erholsamer Spaziergang sein kann.

Die häufigste Ursache bei den Problemen zwischen Mensch und Hund (genauso wie zwischen Mensch und Mensch) besteht in der fehlenden oder falsch verstandenen Kommunikation.

Da der Platz hier im Blog-Bereich doch sehr begrenzt ist, empfehle ich an dieser Stelle ein paar Bücher, die meiner Meinung nach sehr gut verständlich machen, was in den Köpfen von Hunden wirklich vorgeht und wie wir sie am besten erreichen.

Dominanz, Tatsache oder fixe Idee? http://verlag.animal-learn.de/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=25&category_id=6&option=com_virtuemart&Itemid=59&vmcchk=1&Itemid=59

Die Welt in seinem Kopf http://verlag.animal-learn.de/index.php?page=shop.product_details&product_id=38&flypage=flypage.tpl&pop=0&option=com_virtuemart&Itemid=59

Calming Signals http://www.amazon.de/Calming-Signals-Die-Beschwichtigungssignale-Hunde/dp/3936188017

Es würde Knochen vom Himmel regnen http://verlag.animal-learn.de/index.php?page=shop.product_details&product_id=34&flypage=flypage.tpl&pop=0&option=com_virtuemart&Itemid=59

Über Maria Mengwasser

Maria Mengwasser ist ausgebildete Tierheilpraktikerin, Tiermedizinische Fachangestellte und Heilpraktikerin. 2004 Mitgründerin und seit 2012 Geschäftsführerin der Arbeitsgruppe für Tierheilpraktiker.