Die Weihnachtszeit ist vorbei und die Tierheime sind wieder überfüllt. Wie jedes Jahr zu dieser Zeit.

Weihnachten! Zu keiner Zeit werden so viele Tiere verkauft wie jetzt! Doch: Zu keiner Zeit werden so viele Tiere ausgesetzt.

Aber nicht nur zur Weihnachtszeit sollte es heißen:

Verschenken Sie keine Tiere! Vielleicht lieber einen Gutschein mit einem Foto von einem Welpen oder einer Katze. So hat der Beschenkte die Wahl und noch etwas Zeit, sich über alle Konsequenzen genau zu informieren.

Gehen Sie, wenn Sie sich ganz sicher sind, dass ein neues vierbeiniges Familienmitglied für die nächsten 10 bis 20 Jahre unter allen Umständen seinen festen Platz in Ihrer Familie haben wird, in ein Tierheim und adoptieren Sie dort! Falls Sie ein Tier einer bestimmten Rasse möchten, wenden Sie sich an die speziellen Rasse-Rettungs-Organisationen. http://www.zottelundco.de/Tierschutz/RassehundeNot.htm

Falls Sie sich für eine bestimmte Rasse entscheiden, kaufen Sie bitte auf keinen Fall von günstigen Angeboten auf Märkten oder von Anzeigen. Oft werden Hunde in den benachbarten östlichen Ländern als Zuchtmaschinen misshandelt und missbraucht. Die Welpen sind wie die Elterntiere oft krank und psychisch labil.

Denken Sie daran, aus dem süßen Welpen wird u.U. ein großer Vierbeiner, mit all seinen Vorlieben, Abneigungen, Bedürfnissen wie täglichen Auslauf, Zuneigung, Erziehung, mitunter teuren Tierarztbesuchen.

Ein Tipp: Falls ein neues Familienmitglied das Glück hat und bei Ihnen einziehen darf, besorgen Sie sich gleichzeitig eine Spardose, in der Sie monatlich Geld sammeln, um evtl. nicht eingeplante Kosten (z.B. teure Operationen) bezahlen können.

In diesem Sinne wünsche ich allen vierbeinigen Freunden besonders in den Tierheimen einen liebevollen Platz in einer neuen Familie!

Über Maria Mengwasser

Maria Mengwasser ist ausgebildete Tierheilpraktikerin, Tiermedizinische Fachangestellte und Heilpraktikerin. 2004 Mitgründerin und seit 2012 Geschäftsführerin der Arbeitsgruppe für Tierheilpraktiker.